Studio Babelsberg schließt Geschäftsjahr 2010 mit Gewinn ab

12.05.2011

Stabiles Geschäftsjahr durch internationale Filmproduktionen

In 2010 haben abermals zahlreiche internationale Filmemacher und bekannte Stars in Studio Babelsberg Station gemacht: von Liam Neeson und Diane Kruger in Unknown Identity, über Ashley Greene in The Apparition, Cate Blanchett in Wer ist Hanna?, Isabella Rossellini in Chicken with Plums, Vanessa Redgrave in Roland Emmerichs Anonymous bis zu Milla Jovovich und Orlando Bloom in Die drei Musketiere 3D. Durch Dienstleistungen und Produktionsaktivitäten für diese Filme ist die Studio Babelsberg Gruppe im vergangenen Geschäftsjahr 2010 in die Gewinnzone zurückgekehrt und konnte sich weiter als verlässlicher Produktionspartner für die US-Major-Studios sowie für international tätige Produktionsunternehmen behaupten.

Abermals hat sich gezeigt, dass wir mit unseren Studioangeboten, unserem erstklassigen Kulissenbau, unserer international erfahrenen Babelsberg Crew mit all ihrer Leidenschaft für das Filmemachen sowie den entsprechenden Fördermodellen Filmproduzenten optimale Bedingungen bieten.
Dr. Carl Woebcken
Vorstandsvorsitzender
Studio Babelsberg AG

Bei einem Gesamtumsatz von 57,5 Mio. Euro erzielte der Studio Babelsberg Konzern beim operativen Ergebnis (EBIT) einen Gewinn von 422 TEUR (Vorjahr: Verlust i.H.v. 2,1 Mio. Euro), das EBITD (Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit vor Abschreibungen) beträgt 1,9 Mio. Euro (Vorjahr: Verlust i.H.v. 85 TEUR). Studio Babelsberg ist nach wie vor schuldenfrei. Das Unternehmen hat keine Bankverbindlichkeiten. Daher verfügt Studio Babelsberg zum Abschluss des Berichtsjahrs 2010 auf AG-Ebene über eine hohe Eigenkapitalquote von 94 %, auf Konzern-Ebene von 87 %. Das Erlöswachstum ist insgesamt auf eine bessere Auslastung der Kernaktivitäten Studiovermietung und Dekorationsbau zurückzuführen. Hier profitierte das Unternehmen insbesondere von gestiegenen filmbezogenen sowie nicht-filmischen Aufträgen im Dekorations- und Kulissenbau, die von der Konzerntochter Art Department Studio Babelsberg GmbH umgesetzt wurden. Aufgrund der im Vergleich zum Vorjahr höheren Studiovermietungsumsätze sind die Umsatzerlöse der Studio Babelsberg AG um 1,2 Mio. Euro auf 6,5 Mio. Euro angestiegen. Die Gesamtleistung des Konzerns erhöhte sich gegenüber 2009 von 44,3 Mio. Euro auf 55,7 Mio. Euro.

Dr. Carl Woebcken, Vorstandsvorsitzender Studio Babelsberg AG: „Wir sind froh, dass wir das Jahr 2009 mit seinem schwierigen konjunkturellen Umfeld überwunden haben. Wir haben es geschafft, in 2010 große internationale Filmproduktionen nach Babelsberg zu holen. Abermals hat sich gezeigt, dass wir mit unseren Studioangeboten, unserem erstklassigen Kulissenbau, unserer international erfahrenen Babelsberg Crew mit all ihrer Leidenschaft für das Filmemachen sowie den entsprechenden Fördermodellen Filmproduzenten optimale Bedingungen bieten.“

Um die Unternehmensliquidität zu schonen, stimmte der Aufsichtsrat in seiner Sitzung am 04. Mai dem Vorschlag des Vorstands zu, der Hauptversammlung den Verzicht der Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2010 vorzuschlagen.

Highlights in 2010 waren die Filmproduktionen Unknown Identity, Roland Emmerichs Anonymous sowie der Action- und Abenteuerfilm Die drei Musketiere 3D (Constantin Film). Der Action-Thriller Unknown Identity, mit Liam Neeson, Diane Kruger und Bruno Ganz in den Hauptrollen, wurde an zahlreichen prominenten Orten in Berlin und in den Studios gedreht und hat der Hauptstadt-Region und Studio Babelsberg international große Aufmerksamkeit gebracht. Das Shakespeare-Drama Anonymous indessen spielt im London des 16. Jahrhunderts und wurde vollständig in zahlreichen Kulissen in den Studios gedreht. Es war der erste Film nach über 20 Jahren, den Roland Emmerich in Deutschland gedreht hat. Die drei Musketiere 3D, mit Milla Jovovich, Logan Lerman und Orlando Bloom in den Hauptrollen, war die erste 3D-Kinofilmproduktion in Babelsberg.

Hinsichtlich 2011 schaut der Vorstand verhalten optimistisch in die Zukunft. Im Frühjahr begannen die Dreharbeiten für Hansel and Gretel: Witch Hunters. Der Film ist eine Auftragsproduktion des US-Major-Studios Paramount Pictures. Nach Die drei Musketiere 3D ist Hansel and Gretel: Witch Hunters die zweite große 3D-Filmproduktion in kürzester Zeit. Dies wertet das Management als positives Signal für die Zukunft. Denn der Trend, große Big Budget-Filme in 3D zu produzieren, setzt sich weiterhin fort. In 2010 waren bereits acht der 20 erfolgreichsten Filme an der Kinokasse in 3D, in 2009 waren es drei. Diesbezüglich sieht sich Studio Babelsberg als erfahrener Produktionsstandort technisch und personell bestens aufgestellt.

Die Hauptversammlung der Studio Babelsberg AG findet am 24. Juni 2011 im fx.Center Babelsberg statt. Der Geschäftsbericht 2010 sowie die Tagesordnung der Hauptversammlung stehen ab 16. Mai im Internet unter www.studiobabelsberg.com zum Download zur Verfügung.