Studio Babelsberg Produktion „Inglourious Basterds“ für vier Golden Globes nominiert

15.12.2009

Der Nominierungs- und Preisregen für Studio Babelsberg-Produktionen geht weiter. Heute Nachmittag (MEZ) hat die Hollywood Foreign Press Association Inglourious Basterds für vier Golden Globes in folgenden Kategorien nominiert: Inglourious Basterds – Bester Spielfilm - Drama, Quentin Tarantino - Bester Regisseur, Quentin Tarantino – Bestes Drehbuch, Christoph Waltz – Beste männliche Nebenrolle.

Die 67. Golden Globe Awards werden am 17. Januar 2010 in Los Angeles verliehen. Die Golden Globes sind zusammen mit den Oscars die weltweit wichtigsten Filmpreise.

„Quentin Tarantinos Leidenschaft für das Kino ist beeindruckend und einzigartig. Wir sind sehr stolz, den Film entsprechend seinen Visionen und Vorstellungen realisiert zu haben.“
Dr. Carl Woebcken,
Vorstandsvorsitzender Studio Babelsberg AG
Koproduzent Inglourious Basterds

Dr. Carl Woebcken, Vorstandsvorsitzender Studio Babelsberg AG und Koproduzent von Inglourious Basterds: „Wow! Das gesamte Babelsberg Team freut sich unglaublich über die Nominierungen und drückt ganz fest die Daumen für die Preisverleihung. Quentin Tarantinos Leidenschaft für das Kino ist beeindruckend und einzigartig. Wir sind sehr stolz, den Film entsprechend seinen Visionen und Vorstellungen realisiert zu haben.“

Weitere Nominierungen: Die Broadcast Film Critics Association (BFCA), die größte Kritikervereinigung von Film und Fernsehen in den USA und Kanada, hat Inglourious Basterds in 10 Kategorien nominiert. Und auch bei den New Yorker Online-Filmkritikern (New York Film Critics Online) war Inglourious Basterds der Abräumer. Inglourious Basterds erhielt insgesamt vier Preise: Quentin Tarantino für das beste Drehbuch, Robert Richardson als bester Kameramann und Christoph Waltz erhielt eine Auszeichnung als bester Nebendarsteller sowie den Breakthrough Performer Award.

Inglourious Basterds feierte Weltpremiere beim Filmfestival in Cannes im Mai 2009. Christoph Waltz erhielt für seine außerordentliche Schauspielkunst in Cannes die Auszeichnung als bester Darsteller und wurde neben zahlreichen anderen Preisen Ende November mit einem Bambi „Film International“ geehrt.

Inglourious Basterds wurde von Studio Babelsberg als alleinige ausführende Produktionsfirma hergestellt, gedreht überwiegend in den traditionsreichen Ateliers und Studios in Babelsberg sowie an mehreren Drehorten in Berlin, Brandenburg, Sachsen und in Paris. Für Studio Babelsberg waren Charlie Woebcken, Christoph Fisser und Henning Molfenter Koproduzenten.

Der Film startete im Verleih von Universal Deutschland im August 2009 in den deutschen Kinos und zählte in Deutschland mehr als 2 Millionen Besucher.