Studio Babelsberg präsentiert neues Flugzeug-Set

12.08.2009

TV-Premiere der Kulisse im Prosieben-Actionthriller „Crashpoint – 90 Minuten bis zum Absturz“ am Montagabend

Studio Babelsberg bietet deutschen und internationalen Filmproduzenten ab sofort ein weiteres Highlight: Ein hydraulisch bewegbares Flugzeug-Set, bestehend aus einer Passagierkabine mit 120 Sitzplätzen und einem separaten Cockpit. Die Kulisse wird erstmalig im ProSieben-Actionthriller Crashpoint – 90 Minuten bis zum Absturz am Montag, 17. August um 20.15 Uhr zu sehen sein. Für den „spannendsten TV-Movie des Jahres“ (Blickpunkt: Film) wurden alle Flugzeug-Innenaufnahmen inklusive der Absturz-Szenen in Studio Babelsberg durchgeführt.

Die Innenkulisse wurde vom Art Department Studio Babelsberg für die im Auftrag von ProSieben ausführende Produktionsfirma Hager Moss Film angefertigt. Das Set ist ein 20 Meter langes originalgetreues Interieur einer Passagiermaschine mit gesondertem Cockpit, das angedockt werden kann. Seitdem ist die Nachfrage groß: Neben der TV-Serie Lasko – Die Faust Gottes (Action Concept) und der TV-Produktion Die Pilotin (Caligari Film) hat Starregisseur Roman Polanski Szenen für die Studio Babelsberg Koproduktion The Ghost mit Pierce Brosnan und Ewan McGregor in dem Flugzeug-Set gedreht. Die Flugzeugkabine wurde dafür in die 1. Klasse einer Virgin Airlines-Passagierkabine umgestaltet.

Wir freuen uns, mit der neuen Innenkulisse TV- und Kinofilmproduktionen die Möglichkeit zu geben, realistische Flugzeug- und Actionszenen im Studio zu drehen.
Michael Düwel
Geschäftsführer Art Department

Michael Düwel, Geschäftsführer Art Department Studio Babelsberg: „Wir freuen uns, mit der neuen Innenkulisse TV- und Kinofilmproduktionen die Möglichkeit zu geben, realistische Flugzeug- und Actionszenen im Studio zu drehen. Durch flexible Seiten- und Dachkonstruktionen ist es im Set möglich, sowohl lange Kamerafahrten durch die gesamte Kabine als auch seitliche Nahaufnahmen durchzuführen. Wir haben beim Bau insbesondere auf die Authentizität geachtet. So wurden überwiegend Originalteile genutzt, die zu einem variablen Set montiert wurden.“

Die Passagierkabine ist mit herausnehmbaren Sitzen, Bordküchen, Toilette und Gangway ausgestattet. Das Cockpit ist ein separates, für Filmzwecke umgebautes Original. Es wurde eigens mit beleuchteter Instrumentalisierung versehen. Zur Simulation von Turbulenzen in der Luft befindet sich das Set auf einem computergesteuerten hydraulischen Simulator. Hierdurch unterscheidet es sich von Flugzeug-Sets, die nur statisch genutzt werden können.

In Crashpoint – 90 Minuten bis zum Absturz steuert ein durch eine Kollision manövrierunfähig gewordenes Passagierflugzeug unaufhaltsam auf Berlin zu. Zum Crash bleiben 90 Minuten – an Bord der Maschine und im Innenministerium entbrennt ein Wettlauf mit der Zeit.