Studio Babelsberg: OSCAR® für Christoph Waltz

08.03.2010

Christoph Waltz  ist bei den 82. Academy Awards® in Los Angeles mit dem OSCAR®  als Bester Nebendarsteller ausgezeichnet worden. Damit wurde seine herausragende schauspielerische Leistung in dem von Studio Babelsberg produzierten Film Inglourious Basterds mit dem weltweit bedeutendsten Filmpreis gewürdigt.

Christoph Fisser, Vorstand von Studio Babelsberg und Koproduzent des Films direkt aus Los Angeles: „Unsere Freude ist riesengross und wir gratulieren Christoph Waltz von ganzem Herzen! Nach zahllosen internationalen Auszeichnungen hat Christoph Waltz nun auch den weltweit wichtigsten Filmpreis erhalten. In Hollywood stehen ihm nun alle Türen offen."

Acht Oscar-Nominierungen waren ein Rekord für eine deutsche Produktion. Gemeinsam mit den weiteren fünf Nominierungen für die vom Medienboard Berlin Brandenburg geförderten Filme legt die Hauptstadtregion damit eindrucksvoll Zeugnis für ein außerordentlich kreatives Klima und ein hohes internationales Know how."
Carl Woebcken,
Vorstandsvorsitzender Studio Babelsberg,
Koproduzent "Inglourious Basterds"

Carl Woebcken, Vorstandsvorsitzender Studio Babelsberg und ebenfalls Koproduzent  ergänzt: "Mit der Auszeichnung ist Studio Babelsberg das fünfte Mal seit 2003 und das dritte Jahr in Folge erfolgreich bei den Oscars vertreten. Acht Oscar-Nominierungen waren ein Rekord für eine deutsche Produktion. Gemeinsam mit den weiteren fünf Nominierungen für die vom Medienboard Berlin Brandenburg geförderten Filme legt die Hauptstadtregion damit eindrucksvoll Zeugnis für ein außerordentlich kreatives Klima und ein hohes internationales Know how."

Studio Babelsberg war als Komplett-Dienstleister und ausführender Produzent für den gesamten Herstellungsprozess von Quentin Tarantinos Film Inglourious Basterds verantwortlich. Gedreht wurde überwiegend in den traditionsreichen Ateliers und Studios in Babelsberg sowie an mehreren Drehorten in Berlin, Brandenburg, Sachsen und in Paris. Inglourious Basterds wurde vom Deutschen Filmförderfonds (DFFF) sowie vom Medienboard Berlin-Brandenburg und der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) gefördert.

Inglourious Basterds ist im Verleih von Universal Deutschland und hatte in den deutschen Kinos mehr als 2 Millionen Besucher. Seit Mitte Januar ist der Film als DVD und Blu-Ray erhältlich.