Leiter Studio- und Atelierbetrieb geht in den Ruhestand

30.01.2007

Studio Babelsberg dankt Ulrich Kling für die langjährige gute Zusammenarbeit

Foto Ulrich Kling
Ulrich Kling

Nach 46jähriger Tätigkeit am Medienstandort Babelsberg - davon über 13 Jahre als Leiter Studio- und Atelierbetrieb der Studio Babelsberg AG - tritt der 65jährige Potsdamer den Ruhestand an.

Im Rahmen einer Feier im Kreise seiner Familie, Bekannten und Kollegen am gestrigen Abend bedankte sich der Vorstand der Studio Babelsberg AG bei Ulrich Kling für seine unermüdliche und erfolgreiche Arbeit für den Standort und das Unternehmen Studio Babelsberg.

Zu den Gästen zählten neben dem Ministerpräsidenten Matthias Platzeck, einem langjährigen Freund und Begleiter Ulrich Klings, auch seine Töchter, die Filmschauspielerinnen Anja und Gerrit Kling.

Mit Ulrich Kling verlässt ein großartiger Mensch und ein herausragender Kollege und Mitarbeiter das Unternehmen
Christoph Fisser, stellvertretender Vorstandsvorsitzender Studio Babelsberg AG

„Seinem Engagement und Know-how ist es mit zu verdanken, dass wir im Studio Babelsberg die ersten waren, die sich im Bereich Industrielle TV-Produktionen als Dienstleister profilieren konnten. Mit viel Kraft und Herzblut hat Ulrich Kling dazu beigetragen, dass das historische Tonkreuz zu einem hochmodernen Film- und Fernsehstudiokomplex ausgebaut wurde. Wir danken Ulrich Kling für seinen außerordentlichen Einsatz“.

Ulrich Kling war als Absolvent der Filmhochschule Babelsberg viele Jahre Herstellungsleiter und nach der Wende Geschäftsführer von "DEFA-Video" in der DEFA Studio für Dokfilm GmbH.

Unter seiner Leitung entstanden mehr als 170 Dokumentarfilm-Produktionen. 1993 holte Volker Schlöndorff Ulrich Kling zur Studio Babelsberg GmbH. Seitdem leitete er den Bereich Studio- und Atelierbetrieb. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit war die Akquisition und Produktion von TV Produktionen für den Standort.

Zu seinen größten Erfolgen zählten die in Babelsberg produzierten Jahresrückblicke mit Günther Jauch, an die 10 Folgen Verstehen Sie Spaß sowie die Akquisition des täglichen Talk-Formates Vera Am Mittag.

Unter Zusammenarbeit mit dem ZDF und der Grundy UFA entwickelte Ulrich Kling gemeinsam mit den neuen Vorständen der Studio Babelsberg AG 2005 einen auf die speziellen Anforderungen des Erfolgsformates Telenovela zugeschnittenen Studiokomplex.

Die erfolgreichen Grundy UFA Produktionen "Bianca-Wege zum Glück" und "Julia-Wege zum Glück" konnten somit für das Studio gewonnen werden.

Von: Miriam Rönn