Kinostart von Roland Emmerichs ANONYMUS in den deutschen Kinos

10.11.2011

Die Studio Babelsberg Koproduktion wurde komplett in Babelsberg mit deutschem Team gedreht.

Heute startet der neue Roland Emmerich-Film Anonymus in den deutschen Kinos. Der Film wurde in 2010 komplett in Studio Babelsberg gedreht. Das studioeigene Art Department baute neben dem eindrucksvollen Londoner Rose bzw. Globe Theater über 80 Sets unterschiedlichster Größe. Studio Babelsberg war alleinige ausführende Produktionsfirma und verantwortlich unter anderem für Ausstattung, Kulissenbau und den gesamten Production Service.

Bei der Zusammenstellung der Filmcrew konnte Studio Babelsberg auf einen bewährten Fachkräftepool aus der Region zurückgreifen. Und auch Roland Emmerich stellte ein Top-Team aus deutschen Filmschaffenden zusammen: Dazu zählten die Kamerafrau Anna J. Foerster, die Kostümdesignerin Lisy Christl, die Visual Effects-Experten Volker Engel und Marc Weigert, der Cutter Peter R. Adam, die Musikkomponisten Thomas Wander und Harald Kloser sowie der Szenenbildner Sebastian Krawinkel, der in  Studio Babelsberg bereits für die Filme Der Pianist, V wie Vendetta, Die Bourne Verschwörung, Das Bourne Ultimatum und Inglourious Basterds gearbeitet hat.  Bei der Vorbereitung für Anonymus stellte er umfassende Recherchen an. "Ich reiste nach London und besuchte dort zahlreiche Galerien, Museen und nutzte jede Möglichkeit, mich über das Elisabethanische Zeitalter und seine Architektur zu informieren. Wir wollten bei Anonymus so authentisch wie möglich sein", so Sebastian Krawinkel.

Bei der Zusammenstellung der Filmcrew konnte Studio Babelsberg auf einen bewährten Fachkräftepool aus der Region zurückgreifen. Und auch Roland Emmerich stellte ein Top-Team aus deutschen Filmschaffenden zusammen.

Studio Babelsbergs größte Herausforderung war der Nachbau des Rose und des Globe Theaters. Tatsächlich handelt es sich bei den beiden Theatern im Film um ein und dasselbe  Filmset. Das Rose wurde nach Dreh der entsprechenden Szenen modifiziert und in das Globe umgebaut. Der Bau des Theaters auf dem Gelände von Studio Babelsberg nahm zwölf Wochen in Anspruch.

Krawinkel und sein Team vom Art Department befanden sich bei den Dreharbeiten im ständigen Austausch mit den Kollegen der Visual Effects (VFX-) Abteilung. Bei Anonymus arbeitete Roland Emmerich einmal mehr mit seinen Weggefährten Volker Engel und Marc Weigert zusammen, die bereits mehrfach an Emmerich-Projekten, darunter Independence Day und 2012, beteiligt waren. Auch die gesamten Visual Effects wurden mit einem großen Team direkt vor Ort in Babelsberg umgesetzt.


Inhalt:
Anonymus zeigt William Shakespeare, wie man ihn noch nie zuvor gesehen hat und stellt die provokante Frage, ob er alle seine Werke wirklich selbst geschrieben hat – oder nicht. Ein Thema, das reichlich Stoff für kontroverse Diskussionen bietet. Erfolgsregisseur Roland Emmerich gibt eine mögliche Antwort und konzentriert sich dabei auf eine Zeit, als sich politische Intrigen, verbotene Romanzen am Königlichen Hof und die Machenschaften habgieriger Aristokraten, die die Macht des Throns an sich reißen wollten, an einem der ungewöhnlichsten Orte widerspiegelten: der Londoner Bühne.

Anonymus ist eine Centropolis/Anonymous Pictures Limited/Vierzehnte Babelsberg Film GmbH Produktion, Die Hauptrollen in dem ebenso packenden wie bildgewaltigen und opulent ausgestatteten Thriller spielen Rhys Ifans, Vanessa Redgrave, Joely Richardson, David Thewlis, Xavier Samuel und Derek Jacobi. Als Produzenten fungieren Roland Emmerich, Robert Leger und Larry Franco. Das Drehbuch stammt von John Orloff. Executive Producers sind John Orloff, Volker Engel und Marc Weigert. Ko-Produzenten für  Studio Babelsberg  sind Charlie Woebcken, Christoph Fisser und Henning Molfenter. Director of Photography ist Anna J. Foerster.

Anonymus wurde gefördert von dem DFFF, dem Medienboard Berlin-Brandenburg, der FFA und dem FFF Bayern. Der deutsche Verleiher ist Sony Pictures Releasing.