GRAND BUDAPEST HOTEL in vier Kategorien für die Golden Globes nominiert

11.12.2014

Jubel in Babelsberg! Grand Budapest Hotel ist in den vier Hauptkategorien für die Golden Globes nominiert: Bester Film, Beste Regie (Wes Anderson), Bestes Drehbuch (Wes Anderson) und Bester Schauspieler (Ralph Fiennes).

Christoph Fisser, Vorstand Studio Babelsberg AG und Executive Producer des Films: „Wir freuen uns wahnsinnig über die vier Nominierungen in den Königsdisziplinen. Wir gratulieren Wes Anderson und seinem gesamten Team. Die Zusammenarbeit war für uns alle etwas ganz Besonderes. Unser Art Department hat die Visionen und Ideen von Wes Anderson, insbesondere seine detailverliebten Filmkulissen, überzeugend umgesetzt. Nun drücken wir die Daumen und freuen uns auf die Preisverleihung.“

Grand Budapest Hotel feierte seine Weltpremiere als Eröffnungsfilm auf der diesjährigen Berlinale. Der Film wurde in 2013 von Studio Babelsberg produziert. Die Dreharbeiten fanden mit einem großen Staraufgebot vollständig in Deutschland statt, hauptsächlich in Görlitz und an weiteren Drehorten in Sachsen sowie in Studio Babelsberg.

Grand Budapest Hotel ist eine britisch-deutsche Koproduktion von Grand Budapest Limited (UK) und Studio Babelsberg (Deutschland). Wes Anderson, Scott Rudin, Steven M. Rales und Jeremy Dawson zeichnen als Produzenten verantwortlich. Christoph Fisser, Charlie Woebcken und Henning Molfenter von Studio Babelsberg sind ausführende Produzenten (Executive Producers).

Grand Budapest Hotel wurde vom Deutschen Filmförderfonds (DFFF), von der Mitteldeutschen Medienförderung, vom Medienboard Berlin-Brandenburg sowie von der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg gefördert.

Der Film erzählt die abenteuerliche Geschichte von Gustave H., dem legendären Concierge eines berühmten europäischen Hotels zwischen den beiden Weltkriegen, und Zero Moustafa, dem Hotelpagen, der sein vertrautester Freund wird. Es geht um den Diebstahl und die Wiederbeschaffung eines wertvollen Renaissance-Gemäldes und den Streit um ein großes Familienvermögen - vor dem Hintergrund eines sich plötzlich und dramatisch verändernden Kontinents.

Neben den Hauptdarstellern Ralph Fiennes und Tony Revolori gehören F. Murray Abraham, Mathieu Amalric, Adrien Brody, Willem Dafoe, Jeff Goldblum, Harvey Keitel, Jude Law, Bill Murray, Edward Norton, Saoirse Ronan, Jason Schwartzman, Tilda Swinton, Léa Seydoux, Tom Wilkinson und Owen Wilson zum Ensemble.