Europapremiere für Studio Babelsberg-Koproduktion UNKNOWN IDENTITY auf der Berlinale 2011

18.01.2011

Der von Studio Babelsberg produzierte Action-Thriller Unknown Identity läuft im Wettbewerb der Berlinale und feiert im Februar am Potsdamer Platz seine Europapremiere. Neben den Hauptdarstellern Liam Neeson und Diane Kruger werden Kino-Entdeckung January Jones, Regisseur Jaume Collet-Serra und Produzent Joel Silver als Gäste erwartet. Im Wettbewerb läuft der vollständig in Deutschland gedrehte Film außer Konkurrenz. Bundesweiter Kinostart ist am 3. März 2011 im Verleih der KINOWELT.

Das Publikum kann sich auf einen sehr spannenden Berlin-Film freuen. UNKNOWN IDENTITY spielt vollständig in Berlin und wird der Hauptstadtregion große internationale Aufmerksamkeit bringen.
Christoph Fisser
Vorstand Studio Babelsberg AG
Koproduzent

Christoph Fisser, Vorstand Studio Babelsberg AG und Koproduzent:
„Wir freuen uns, Unknown Identity auf der Berlinale präsentieren zu können. Das Publikum kann sich auf einen sehr spannenden Berlin-Film freuen. Unknown Identity spielt vollständig in Berlin und wird der Hauptstadtregion große internationale Aufmerksamkeit bringen. Es ist zudem großartig, dass wieder einmal ein großer internationaler Kinofilm mit tollen deutschsprachigen Schauspielern wie Bruno Ganz, Sebastian Koch, Stipe Erceg und Karl Markovics besetzt wurde. Das ist wichtig für unsere Talente und den Filmstandort Deutschland insgesamt.“

Unknown Identity beeindruckt mit einem Ensemble internationaler wie deutschsprachiger Stars: In den Hauptrollen sind Liam Neeson (96 Hours) und Diane Kruger (Inglourious Basterds) zu sehen. An ihrer Seite stehen January Jones aus der umjubelten Fernsehserie Mad Men, Bruno Ganz, Sebastian Koch, Karl Markovics und Stipe Erceg. In weiteren Rollen sind Petra Schmidt-Schaller, Eva Löbau, Frank Langella und Aidan Quinn zu sehen.

Ende Januar 2010 hatten die rund 10-wöchigen Dreharbeiten unter der Regie von Jaume Collet-Serra (House of Wax, Orphan – Das Waisenkind) begonnen. Studio Babelsberg war ausführende Produktionsfirma. Neben Babelsberg dienten zahlreiche Originalschauplätze in Berlin, Brandenburg und Sachsen als Drehorte. Insbesondere Berlin erwies sich wieder einmal als perfekte Kulisse für rasante Verfolgungsjagden, spektakuläre Stunts und explosive Showdowns. Gedreht wurde unter anderem an der Oberbaumbrücke, in der Friedrichstraße, am Hauptbahnhof, am Pariser Platz und im Hotel Adlon. In der traditionsreichen Marlene Dietrich Halle in Studio Babelsberg wurde die Lobby des Adlon 1:1 nachgebaut, da in dem Film das Adlon zu großen Teilen zerstört wird.

Unknown Identity ist eine deutsch-britisch-französische Koproduktion in Zusammenarbeit mit Dark Castle Entertainment. Koproduzenten sind Studio Babelsberg, Horticus UK und StudioCanal, gefördert wurde der Film vom Medienboard Berlin-Brandenburg und dem Deutschen Filmförderfonds. Als Produzenten fungierten Joel Silver, Leonard Goldberg und Andrew Rona. Ausführende Produzen-ten waren Susan Downey, Steve Richards, Sarah Meyer, Peter McAleese und Olivier Courson. Von deutscher Seite haben Dr. Carl Woebcken, Christoph Fisser und Henning Molfenter von Studio Ba-belsberg den Film koproduziert.

Inhalt:
Der Film erzählt die Geschichte des Wissenschaftlers Dr. Martin Harris (Liam Neeson), der nach einem schweren Autounfall in Berlin aus dem Koma erwacht. Er muss feststellen, dass seine Frau Elisabeth (January Jones) ihn nicht mehr erkennt und ein anderer Mann (Aidan Quinn) seinen Platz an ihrer Seite eingenommen hat. Um seine Frau und sein altes Leben zurück zu gewinnen, macht er Gina (Diane Kruger) ausfindig, eine Taxifahrerin, die ihm nach dem Unfall gerettet hat. Sie und der ehemalige Stasi-Agent Ernst Jürgen (Bruno Ganz) sind seine einzigen Verbündeten im Kampf um seine Identität gegen einen übermächtigen Gegner.