Christoph Waltz als 'Bester Darsteller' in Cannes ausgezeichnet

24.05.2009

Christoph Waltz ist bei den 62. Internationalen Filmfestspielen in Cannes für seine Rolle in der Studio Babelsberg Produktion Inglourious Basterds als ‚Bester Darsteller’ (Prix d'interprétation masculine) ausgezeichnet worden. Er hat die Jury um Präsidentin Isabelle Huppert mit seiner überragenden Darstellung des SS-Oberst Hans Landa überzeugen können. Seit der Premiere von Quentin Tarantinos neuem Regiestreich galt Christoph Waltz in Cannes als Anwärter auf den begehrten Darstellerpreis. Inglourious Basterds ist ein deutscher Wettbewerbsbeitrag. Der Film wurde von Studio Babelsberg (Zehnte Babelsberg Film) als ausführender Produzent hergestellt und in Cannes eingereicht.

Studio Babelsberg wird auch zukünftig internationale Filme mit deutschen Talenten besetzen.
Christoph Fisser
Vorstand Studio Babelsberg AG
Koproduzent

Regisseur Quentin Tarantino pries Christoph Waltz als ein "linguistisches Genie", ohne das der Film nie so zu Stande gekommen wäre. Und Brad Pitt sagte, Waltz sei ein Schauspieler, der einen "schlicht aus den Socken haut."

Paul Steinschulte, General Manager von Universal Pictures International Germany: „Wir freuen uns sehr für Christoph Waltz. Er konnte in Inglourious Basterds einmal mehr sein großes schauspielerisches Können unter Beweis stellen und hat die Auszeichnung absolut verdient.“

Christoph Fisser, Vorstand Studio Babelsberg AG und Koproduzent von Inglourious Basterds: "Wir gratulieren Christoph Waltz von ganzem Herzen. Seine wortgewaltige und mimisch eindrucksvolle Inszenierung seiner Rolle ist hohe Schauspielkunst - er dominiert den Film, sei es in den Sprachen Französisch, Englisch, Deutsch oder bei Bedarf auch Italienisch. Die weltweite Aufmerksamkeit des Films wird die Karrieren auch aller weiteren beteiligten deutschen Schauspieler fördern. Neben Christoph Waltz überzeugen insbesondere August Diehl, Daniel Brühl und Til Schweiger in ihren Rollen. Studio Babelsberg wird auch zukünftig internationale Filme mit deutschen Talenten besetzen und wir freuen uns bereits auf ein weiteres Projekt mit Christoph Waltz."

Neben Christoph Waltz und internationalen Stars wie Brad Pitt, Mélanie Laurent, Mike Myers und Michael Fassbender, umfasst die Besetzung zahlreiche deutsche Schauspieler u. a. Diane Kruger, Daniel Brühl, Til Schweiger, Gedeon Burkhard, Sylvester Groth, August Diehl, Martin Wuttke, Richard Sammel, Christian Berkel und Sönke Möhring.

Inglourious Basterds wurde vom Deutschen Filmförderfonds (DFFF) sowie vom Medienboard Berlin-Brandenburg und der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) gefördert. Kinostart ist Ende August 2009. Produziert wurde der Film vom Oscar-nominierten Produzenten Lawrence Bender. Erica Steinberg und Lloyd Phillips, sowie Bob und Harvey Weinstein fungieren als Executive Producer. Die Koproduzenten von Studio Babelsberg sind Charlie Woebcken, Christoph Fisser und Henning Molfenter. Pilar Savone ist Associate Producer. The Weinstein Co. verleiht den Film in den USA, Universal Pictures International hält die Verleihrechte für die internationale Distribution.