Art Department Studio Babelsberg GmbH neu aufgestellt

14.12.2006

Erfolgreicher Abschluss der Restrukturierung / Wettbewerbsfähig für die Zukunft

Heute konnten die Gespräche und Vereinbarungen der Geschäftsführung mit dem Betriebsrat und den Mitarbeitern der Art Department Studio Babelsberg GmbH erfolgreich abgeschlossen werden. Nach Ablauf von Arbeitsplatzgarantien aus früheren Fördermaßnahmen sollen im Januar 2007 39 Mitarbeiter in eine Transfergesellschaft wechseln, die von der Berliner PEAG – Personalentwicklungs- und Arbeitsmarktagentur GmbH geführt wird.

Die Gefahr einer Insolvenz ist damit erfolgreich abgewendet. Die personell reduzierte Art Department Studio Babelsberg GmbH – eine hundert Prozent Tochter der Studio Babelsberg AG – beschäftigt dann inklusive AZUBI´s noch 51 fest angestellte Mitarbeiter. „Wir freuen uns, dass wir im Einvernehmen mit dem Betriebsrat eine sozialverträgliche Lösung gefunden haben, mit der unser Art Department schlagkräftig und wettbewerbsfähig in die Zukunft blicken kann“, meint hierzu der Geschäftsführer Michael Düwel.

Darüber hinaus haben sich die im Unternehmen verbleibenden Mitarbeiter zu einer neuen Arbeitszeitregelung bereit erklärt, die einer Erhöhung der Wochenarbeitszeit von 38 auf 42 Stunden ohne Lohnausgleich gleichkommt. Zudem werden die Mitarbeiter zukünftig auf ein 13. Monatsgehalt und Urlaubsgeld verzichten.

„Diese Sanierungsmaßnahmen waren trotz guter Auftragsanbahnung für 2007 erforderlich, um bei der für Filmproduktionen zyklischen Projektauslastung kurz- und langfristig mit der Gesellschaft Gewinne erwirtschaften zu können“, kommentiert Carl Woebcken aus dem Vorstand der Studio Babelsberg AG.

Die Sanierung der Art Department Studio Babelsberg GmbH, die seit September dieses Jahres von zahlreichen Verhandlungen mit dem Betriebsrat und externen Sachverständigen begleitet war, kann hiermit als abgeschlossen und geglückt betrachtet werden.

By: Miriam Rönn